Organic      Vegan       Carbon Neutral      Fairtrade

Nachhaltigkeit

Nachhaltige Kosmetik

Nachhaltige Kosmetik zwischen Anspruch und Wirklichkeit

Nachhaltige Kosmetik zu produzieren ist ein Anspruch, dem wir mit täglichem Engagement gerecht werden möchten. Denn, die Begriffe Naturkosmetik bzw. Bio Kosmetik wollen mit einem Fundament unterfüttert sein. In der praktischen Umsetzung jedoch ist echte Nachhaltigkeit leider noch nicht auf allen Gebieten zu erreichen. Wir arbeiten auf unserer daran. Allerdings sind wir leider auf vielen Gebieten auch von der Zuarbeit anderer Industriezweige abhängig – ohne uns dahinter verstecken zu wollen.

Gemeinsam für Nachhaltigkeit in der Kosmetik

Das Bewusstsein um die elementare Wichtigkeit nachhaltiger Produktion für unseren Planeten, ist Ausgangspunkt unseres Handelns. Mit dem Anspruch, in wirklich allen Belangen nachhaltige Kosmetik zu schaffen zählt hierzu auch die Unternehmensführung, der Versand, das Hosting, als auch die Partner. Wenn man als Kunde mit dem Kauf von Kosmetik schon nichts aktiv für die Umwelt tun kann, dann zumindest -auch passiv- nichts dagegen. Es ist für uns also selbstverständlich, dass unsere Naturkosmetik tierversuchsfrei ist, ökologisch produziert wird und wo immer technisch möglich aus fairem Handel stammt.

Bio Kosmetik als Quintessenz

Vordenker nachhaltiger Kosmetik

Nachhaltige Kosmetik ist natürlich das Ergebnis eines historischen Prozesses. Das Bewusstsein, nicht mehr Ressourcen verbrauchen zu dürfen, als zu ersetzen sind, ist seit Urzeiten in allen Kulturen der Welt verbreitet. In Europa verwendete 1713 schließlich der Freiberger Oberberghauptmann Hans Carl von Carlowitz (1645–1714) erstmals den Begriff der Nachhaltigkeit und übertrug diesen damals zunächst auf die Forstwirtschaft: “In einem Wald sollten nur so viele Bäume abgeholzt werden, wie in diesem Wald in absehbarer Zeit nachwachsen können. Dadurch sollte langfristig der Bestand des Waldes sichergestellt werden, welcher die Basis der Forstwirtschaft bildet.

 

In den 60er und 70er Jahren des letzten Jahrhunderts entwickelte sich erstmals nach der industriellen Revolution eine Bewegung aus dem Selbstverständnis heraus, dass eine ungezügelte Nutzung von Ressourcen aktiv zu vermeiden sei. Reiche Länder verbrauchten schon damals 10x soviele Ressourcen im Vergleich zu ärmeren Ländern. Überkonsum hat damit nicht nur eine ökologische sondern auch sehr starke soziale Komponente. Aus dieser Erkenntnis heraus entwickelten sich die heute weithin verbreiteten Maximen nachhaltigen Handelns. Politisch motivierte vegetarische oder vegane Ernährung, Fair Trade, Bio-Produkte oder nachhaltige Naturkosmetik sind die Ergebnisse dieser Vorarbeit.

Naturkosmetik heute

Wie nachhaltig ist Kosmetik heute?

Da wir Transparenz als wichtigstes Mittel für das Erreichen realer Nachhaltigkeit ansehen, also auch nachhaltiger Kosmetik, bedarf es an Ehrlichkeit. Es ist uns noch immer nicht möglich, alle Bestandteile unserer Produktverpackungen kunststofffrei zu produzieren, obwohl wir dies aktiv anstreben. Wir erfüllen also unsere eigenen Ansprüche nicht zu 100%. So mussten wir bei den Schraubverschlüssen unserer Pflegeöl-Serie auf Plastik zurückgreifen, da wir schlicht keine zulässige, nachhaltige Alternative fanden. Ein Beispiel: Die Idee, Verschlüsse aus Holz zu verwenden, konnte nicht weiterverfolgt werden, da diese wiederum über ein Aluminium-Gewinde verfügten. Die Holzkappen dienten also nur als übliches Blendwerk.  Greenwashing wollen wir aber unter allen Umständen vermeiden.

Unser Bestreben ist trotz allem, ein perfektes Produkt, heißt, gänzlich nachhaltige Kosmetik zu produzieren. Unser neuster Erfolg: die Pumpen unserer Apothekerfläschchen. Auf der Basis einer eurer Hinweise konnten wir einen Produzenten unter Vertrag nehmen, der diese aus zertifiziertem Naturkautschuk statt aus Gummi anfertigt. Wir möchten an dieser Stelle noch einmal herzlichst danken. Gemeinsam schaffen wir das!

 

CO₂-neutrale bzw. klimaneutrale Kosmetik 

Beim Thema CO₂-Neutralität und klimaneutraler Kosmetik liegt auf der Hand, dass die Herstellung sowie der Versand noch nicht ohne den Ausstoß von Kohlendioxid möglich ist. Klimaneutralität erreichen wir also nur auf dem Papier, über den Kauf von CO₂-Zertifikaten für die geschätzte Menge an CO₂-Ausstoß. Wie diese Zertifikate genau funktionieren könnt ihr hier nachlesen

Was wir tun können, etwa die Verwendung von nachhaltigen Verpackungen, recycelten Materialien oder von wieder verwendbaren Flaschen, tun wir. Ihr könnt euch sicher sein, dass wir noch nicht zufrieden sind. Wir setzen weiterhin alles in Bewegung, um unsere Prozesse in punkto Nachhaltigkeit zu optimieren. Dies gilt auch für die Auswahl unserer Zulieferer.

 

FAQ

Wie können Kunden sicher sein, dass nachhaltige Kosmetikprodukte wirklich nachhaltig sind?

Kunden können durch verschiedene Maßnahmen sicherstellen, dass sie tatsächlich nachhaltige Kosmetikprodukte kaufen. Ein erster Schritt ist die Überprüfung der Zertifizierungen und Labels auf der Verpackung. Einige der bekanntesten Zertifizierungen sind beispielsweise Natrue, Ecocert, COSMOS oder das EU Ecolabel. Diese Zertifizierungen garantieren, dass das Produkt bestimmte Anforderungen erfüllt, wie beispielsweise den Verzicht auf Tierversuche, den Einsatz von nachhaltigen Inhaltsstoffen und eine umweltfreundliche Produktion.

Darüber hinaus können Kunden auch die Unternehmenspolitik und -praktiken der Hersteller recherchieren und sich für Marken entscheiden, die ihre Nachhaltigkeitsbemühungen offenlegen und transparent sind. Verbraucher können auch auf die Verwendung von umweltfreundlichen Verpackungen achten, wie beispielsweise Glas, Papier oder biologisch abbaubares Material.

Was sind die größten Herausforderungen einer nachhaltigen Produktion und eines nachhaltigen Vertriebes?

Unternehmen, die nachhaltig produzieren wollen, vor verschiedenen Herausforderungen und Problemen. Dazu gehören:

 

  1. Rohstoffbeschaffung: Die Beschaffung von nachhaltigen Rohstoffen kann schwierig und teuer sein, da diese oft in geringeren Mengen verfügbar sind und spezielle Anforderungen erfüllen müssen.
  2. Produktionsprozesse: Nachhaltige Produktionsprozesse erfordern oft Investitionen in neue Technologien und Maschinen, was für kleinere Unternehmen eine Herausforderung darstellen kann.
  3. Kosten: Nachhaltige Produktion kann teurer sein als herkömmliche Produktion, da sie oft höhere Standards erfüllen muss und nachhaltige Rohstoffe teurer sind.
  4. Transport: Der Transport von nachhaltigen Produkten kann aufgrund von geringeren Mengen und speziellen Anforderungen an die Verpackung teurer sein.
  5. Kundenakzeptanz: Es kann schwierig sein, den Kunden die höheren Kosten für nachhaltige Produkte zu erklären und zu vermitteln, warum diese Produkte einen höheren Wert haben.
  6. Gesetzliche Anforderungen: Es gibt immer mehr gesetzliche Anforderungen für nachhaltige Produktion, wie z.B. Abfallreduzierung, Recycling und CO2-Emissionen, die erfüllt werden müssen.
  7. Wettbewerb: Unternehmen, die nicht nachhaltig produzieren, können in der Lage sein, Produkte zu niedrigeren Preisen anzubieten und somit eine Konkurrenz darstellen.
  8. Nachhaltigkeit des eigenen Geschäftsmodells: Ein nachhaltiges Unternehmen muss sicherstellen, dass auch die eigene Geschäftspraxis nachhaltig ist, um das Vertrauen der Kunden und Partner zu gewinnen und langfristig erfolgreich zu sein.
  9. Aufbau einer nachhaltigen Lieferkette: Unternehmen müssen ihre Lieferkette auf Nachhaltigkeit prüfen und gegebenenfalls umstellen, um sicherzustellen, dass auch die Zulieferer nachhaltig agieren.
  10. Transparenz und Glaubwürdigkeit: Unternehmen müssen transparent und glaubwürdig sein, wenn es um ihre Nachhaltigkeitspraktiken geht. Greenwashing und unehrliches Marketing können das Vertrauen der Kunden und Partner untergraben.

Wie können Unternehmen sicherstellen, dass ihre Lieferketten nachhaltig sind?

Um sicherzustellen, dass die Lieferketten nachhaltig sind, sollten Unternehmen eng mit ihren Lieferanten zusammenarbeiten und sicherstellen, dass sie nachhaltige Methoden und Praktiken anwenden. Es ist wichtig, dass Unternehmen ihre Lieferanten auf Nachhaltigkeitspraktiken überprüfen und sicherstellen, dass diese Standards auch von ihren Subunternehmen und Zulieferern eingehalten werden.

Darüber hinaus können Unternehmen auch die Implementierung von Nachhaltigkeitskriterien in ihre Beschaffungsstrategie integrieren, um sicherzustellen, dass ihre Lieferanten umweltfreundliche Praktiken anwenden und nachhaltige Inhaltsstoffe liefern.

Wie kann der Verpackungsabfall reduziert werden?

Verpackungsabfall kann durch verschiedene Maßnahmen reduziert werden. Eine Möglichkeit ist die Verwendung von wiederverwendbaren oder biologisch abbaubaren Verpackungen. Unternehmen können auch auf minimalistisches Design setzen, um den Materialverbrauch zu reduzieren. 

Eine Möglichkeit, sicherzustellen, dass die Verpackungen nachhaltig sind, besteht darin, Materialien wie recyceltes Papier, Glas oder Kunststoff zu verwenden. Es ist auch möglich, auf unnötige Verpackungen zu verzichten und stattdessen wiederverwendbare oder biologisch abbaubare Materialien zu verwenden. Eine weitere Möglichkeit ist die Verwendung von Verpackungen, die vollständig recycelbar sind und die Emissionen während des Transports minimieren.

Wie können Verbraucher dazu beitragen, nachhaltige Kosmetik zu fördern?

Verbraucher können dazu beitragen, nachhaltige Kosmetik zu fördern, indem sie bewusste Kaufentscheidungen treffen und nach Produkten suchen, die aus nachhaltigen Quellen stammen. Eine Möglichkeit besteht darin, auf Zertifizierungen wie Fairtrade, Bio und Vegan zu achten. Es ist auch wichtig, auf die Verpackung und deren Nachhaltigkeit zu achten und nach Möglichkeiten zu suchen, um Verpackungsmüll zu reduzieren. Verbraucher können auch Hersteller unterstützen, die sich für Nachhaltigkeit engagieren, indem sie ihre Produkte kaufen und sie anderen empfehlen.

Wie können die Herausforderungen bei Produktion und Handel nachhaltiger Kosmetik gemeinsam angegangen werden?

Eine Zusammenarbeit zwischen Herstellern, Lieferanten, Vertriebspartnern, Zertifizierungsstellen und Verbrauchern ist erforderlich, um die Herausforderungen bei Produktion und Handel nachhaltiger Kosmetik gemeinsam anzugehen. Durch eine stärkere Vernetzung und den Austausch von Know-how und Erfahrungen können Lösungsansätze gefunden werden, die allen Beteiligten zugutekommen. Auch eine enge Zusammenarbeit mit der Politik und der Gesellschaft kann helfen, die Rahmenbedingungen für nachhaltige Produktion und Handel zu verbessern.

Wie können wir sicherstellen, dass Zutaten aus nachhaltigen Quellen stammen?

Es gibt verschiedene Optionen, um sicherzustellen, dass die verwendeten Inhaltsstoffe aus nachhaltigen Quellen stammen. Eine Möglichkeit besteht darin, mit Zertifizierungsstellen zusammenzuarbeiten, die eine unabhängige Überprüfung der Lieferanten und der Herstellungsmethoden durchführen. So gibt es beispielsweise das Fairtrade-Siegel, das sicherstellt, dass die Rohstoffe unter fairen Arbeitsbedingungen angebaut und gehandelt wurden. Zudem gibt es Bio-Zertifizierungen, die sicherstellen, dass die Zutaten ohne den Einsatz von Pestiziden und anderen chemischen Substanzen angebaut wurden. Es ist auch möglich, direkt mit den Lieferanten zusammenzuarbeiten und sicherzustellen, dass sie nachhaltige Praktiken anwenden.

    Wie kann die Kreislaufwirtschaft den Ressourcenverbrauch reduzieren?

    Die Kreislaufwirtschaft beinhaltet die Schaffung von Produktionsprozessen, die darauf ausgerichtet sind, dass Abfall minimiert wird und alle Ressourcen in einem geschlossenen Kreislauf gehalten werden. Dies erfordert einen Wandel in der Art und Weise, wie wir Ressourcen verwenden, Produkte herstellen und konsumieren.

    Die Kreislaufwirtschaft verfolgt das Ziel, Abfälle als Ressourcen zu betrachten und sie möglichst vollständig in den Produktionsprozess zurückzuführen. Dadurch kann der Verbrauch von Rohstoffen reduziert werden. Das Recycling von Abfällen, die Wiederverwendung von Produkten und das Design von Produkten, die leicht recycelbar sind, sind wichtige Ansätze, um den Ressourcenverbrauch zu reduzieren. Leider wird stand 2023 bis zu 80% der recycelten Materialien in Wärmeenergie gewandelt, also verbrannt.

      Wie unterscheidet sich die Wirksamkeit von nachhaltiger Kosmetik im Vergleich zu herkömmlicher Kosmetik?

      Nachhaltige Kosmetik bezieht sich zunächst auf Produkte, die umweltverträglicher hergestellt werden und weniger belastend für die Umwelt und Gesellschaft sind. Es müssen jedoch verschiedene Kriterien erfüllt werden, um als nachhaltig zu gelten. Dazu gehören die Verwendung von natürlichen Inhaltsstoffen, biologischem Anbau, ressourcenschonende Produktion, umweltfreundliche Verpackungen, sowie faire und transparente Lieferketten.

      Nachhaltige Kosmetik muss nicht zwangsläufig weniger wirksam sein als herkömmliche Kosmetik, die mit chemischen Katalysatoren arbeitet. Allerdings können sich die Wirkstoffe aufgrund der Verwendung von natürlichen Inhaltsstoffen und einer anderen Herstellungsweise unterscheiden. Sie wirkt oft weniger schnell, dafür aber, wie es der Name schon sagt, nachhaltiger.

      Was ist das Ideal eines nachhaltig arbeitenden Unternehmens?

      Der Idealfall klingt eigentlich ganz einfach. Ein nachhaltig agierendes Unternehmen zeichnet sich durch eine umfassende Verpflichtung zur Nachhaltigkeit in allen Geschäftsbereichen aus.

      Es geht über das Erfüllen von Mindestanforderungen und gesetzlichen Vorgaben hinaus und setzt sich für eine verantwortungsvolle Geschäftspraxis ein, die sowohl sozial als auch ökologisch nachhaltig ist. Das Unternehmen verpflichtet sich zur Reduzierung von Treibhausgasemissionen, zur Verwendung erneuerbarer Energien, zum Recycling und zur Verwendung von recycelten Materialien.

      Weiterhin sind die Produkte sind umweltfreundlich, frei von schädlichen Chemikalien und tierfreundlich. Das Unternehmen hat eine transparente Lieferkette, unterstützt lokale Gemeinden und verpflichtet sich zu fairen Arbeitsbedingungen für seine Mitarbeiter und Partner. Es berichtet regelmäßig über seine Nachhaltigkeitsleistungen und ist offen für Feedback und Verbesserungsvorschläge. Insgesamt handelt es sich um ein Unternehmen, das eine umfassende Verantwortung für seine Auswirkungen auf die Umwelt und die Gesellschaft übernimmt.

      Wie können Unternehmen den Übergang zu nachhaltiger Kosmetikproduktion erleichtern?

      Unternehmen können den Übergang zur nachhaltigen Kosmetikproduktion durch verschiedene Maßnahmen erleichtern. Zunächst sollten sie eine nachhaltige Beschaffungsstrategie implementieren, indem sie sicherstellen, dass sie nachhaltige Inhaltsstoffe von vertrauenswürdigen Lieferanten beziehen.

      Darüber hinaus können Unternehmen ihre Produktion optimieren, indem sie umweltfreundliche Methoden und Technologien einsetzen und ihre Abfälle und Emissionen reduzieren. Die Implementierung von erneuerbaren Energien kann auch dazu beitragen, die Umweltbelastung zu reduzieren.

      Unternehmen können auch versuchen, ihre Verbraucher auf nachhaltige Weise zu informieren und aufzuklären, indem sie umfassende Informationen zu ihren Produkten und ihrer Nachhaltigkeitsstrategie bereitstellen.

      Produkte nachhaltiger Kosmetik

      Hautpflege · Gesicht

      Beuge den Zeichen von Hautalterung und Hyper-Pigmentierung durch die Fairganics Gesichtpflege vor. Die Arganöl-Linie unseres Sortimentes schenkt Dir auf der Basis natürlicher Inhaltsstoffe, sinnlicher Texturen und einem belebenden Zitrusduft eine luxuriöse Hautpflege. Überrasche mit einem Naturkosmetik Gutschein für Augen oder Gesicht. Ein Duschgel und eine Flüssigseife folgen in Kürze.

      Naturkosmetik Shop

      The Face Oil

      30ml  |  49.00 €

      Hautpflege Naturkosmetik

      Eye Contour

      10ml  |  19.90 €